Melt 2018

Was ein Festival!
Das Melt Festival ist alternativ, kreativ, liebevoll organisiert, voller internationaler Menschen und ja einfach magisch.
Es ist ein kleines Paralleluniversum bestehend aus Nächstenliebe, Dankbarkeit und Freiheit.
Unbeschreiblich unvergesslich.
Die Musik war der Hammer.
Wir waren jeden Tag im See schwimmen, das Gelände ist umgeben von Bäumen und dadurch dass wir nur unter freiem Himmel waren, waren wir 100% abhängig von den Launen der Natur.
Wir hatten jedoch unglaublich Glück mit dem Wetter.

Wir haben tolle Menschen kennen gelernt, interessante Gespräche geführt, neue Perspektiven kennen gelernt und einfach eine gute Zeit gehabt.
Jeder hat jedem geholfen, alles wurde wie selbstverständlich geteilt.
Melt, du hast mir auch nochmal gezeigt worauf es ankommt und mit wie wenig man auskommt.
Inspirierende Menschen, gute Gespräche, gute Musik, die Liebe zum Detail, Dankbarkeit und aber auch die fünf mal gerade sein zu lassen,
nicht alles auf die Goldwaage zu nehmen und niemals zu bereuen, was dich hat Lachen lassen.
Einfach wie wichtig es ist, zu leben.
Und für mich bedeuten diese Gefühle Leben!

Ja, eigentlich weiß ich das, aber danke für das Erinnern. ♥️ Was will man mehr?

Weiterlesen

Ich male mein Bild

Viel zu oft mache ich mir Gedanken darüber was andere tun, wie andere Menschen leben.
Rege mich darüber auf und meine es besser zu wissen.
Zuerst einmal ist das ziemlich arrogant. Wieso sollte ich besser wissen wie man glücklich ist ? Dazu habe ich keinerlei Recht.
Des Weiteren habe ich in der ersten Nacht in Porto, am Abend bevor ich den portugiesischen Jakobsweg gestartet bin, in einem Restaurant den Johannes kennen gelernt. Und der hat etwas sehr spannendes, richtiges gesagt.

„Du kannst nur dein eigenes Bild malen nicht das von anderen. Vielleicht gefällt anderen dann was sie sehen und sie benutzen die gleichen Farben für ihr Bild, aber malen kann jeder immer nur sein eigenes Bild. Und so kann auch jeder nur seinen eigenen Weg gehen.“

Ich habe in diesem Moment beschlossen, dass ich mich nun auf mein Bild konzentrieren möchte, dass ich es so bunt und lebhaft wie nur möglich malen will.
Dass ich ein Vorbild sein möchte mit meinem Bild, dass ich mit meinem Bild inspirierend sein möchte.
Für mich und für andere.

Alles liebe
Judy

Weiterlesen

Speak out loud


Warum weiter Angst haben? Warum weiter verstecken?

Letzte Woche ist mein 1. YouTube Video online gegangen.
Ich bin jetzt auf YouTube!

Warum?
Weil ich es leid bin mich nicht zu trauen.
Weil ich es leid bin, mir Gedanken zu machen, was die anderen wohl darüber denken würden.
Weil ich diese Plattform liebe und ich denke dort einen Mehrwert bringen zu können.

Was es dort geben wird?
Ich will motivieren.
Ich will inspirieren.
Ich will unkonventionell sein.
Ich will bewegen.
Ich will Alternativen aufzeigen.

So, see you there.

Alles liebe
Judy

Weiterlesen

Wildflower

✨Albert Einstein hat gesagt: „Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben: Entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres.”✨

Ich auch.

Die Natur ist eins von ihnen.
Sie ist nicht nur wunderschön, sondern sie bietet auch alles, was der Mensch braucht um gesund zu sein.

Letztes Wochenende war ich bei einer Kräuterwanderung.
Diese hat mir nochmal gezeigt an wie vielen Wundern ich blind vorbeilaufe.
Wenn alles schnell schnell gehen muss, dann sieht man sie nicht, die kleinen Wunder. Umso wichtiger, sich mal die Zeit zu nehmen und mal genauer hinzuschauen. Mal bewusst zu riechen, zu fühlen und zu schmecken und die ganze Energie der wunderbaren Pflanzen in sich aufsaugen.
Wir sind bei strahlenden Sonnenschein am Rhein entlang gegangen und haben verschiedene Kräuter und ihre Heilweisen kennen gelernt.
Es ist doch erstaunlich wie viel Energie und Gesundheit in diesen kleinen grünen Dingern ist und was man alles damit machen kann.
Und das krasseste, es ist vollkommen kostenlos. Ein Geschenk der Erde, einfach so. Wenn man dafür nicht dankbar sein sollte, dann weiß ich auch nicht.

Ich war schon als Kind interessiert an Kräutern und ihren Heilweisen. Mein Opa hat da mit Sicherheit seinen Part zu beigetragen.
Irgendwie habe ich das die letzten Jahre etwas aus den Augen verloren. Ich dachte in einer Stadt geht das nicht.
Offensichtlich lag ich da falsch.
Ich mache die Augen jetzt wieder auf. Ich beachte die kleinen Wunder und lerne dazu, was man alles mit ihnen machen kann.
Ich finde das ist das mindeste bei so einem wunderbaren Geschenk.

Schaut euch mal um, was da so um euch grünt.

Eure Judy

Weiterlesen

Wunder

 

Ich war gestern in dem Film ‚Wunder‘ und habe verschiedene Impulse mitgenommen.

Zum Einen fand ich den Grundschullehrer toll, denn er hat jeden Monat mit einer neuen Maxime begonnen und seinen Schülern damit Stück für Stück Werte vermittelt und sie inspiriert.Zum Anderen war die Hauptaussage des Films, dass wir uns immer viel zu sehr in Oberflächlichkeiten verlieren und vergessen das Hauptaugenmerk auf den Menschen mit als seinen Facetten zu legen.
Ich sage nicht, dass aufs Aussehen zu achten das Schlimmste ist, das glaube ich nicht, aber die Gedanken, Einstellungen und vor allem Taten sind doch elementar. Die zu erfassen benötigt jedoch Zeit, Zeit die wir den Menschen geben müssen, um sie überhaupt erst kennen zu lernen und wenn wir innerhalb von Sekunden meinen die Person erfasst zu haben, dann ist das zwar menschlich, aber wird keinem Menschen in seiner Komplexität gerecht.

Der Film hat mich also nochmal daran erinnert geduldig zu sein, meine Vorurteile zu reflektieren und hinten anzustellen.

Weiterhin erinnert der Film nochmal daran wie wichtig der Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden ist. Egal was kommt, Menschen bei denen man man selbst sein kann und die einen unterstützen, egal was man tut, das sind doch letztendlich die Menschen bei denen wir Kraft tanken, nur leider vergessen wir das immer viel zu schnell. Da ist das Ego, das mit Karriere bedient werden will, das meint es auch alleine zu können, aber eins der Grundbedürfnisse ist es einem „Stamm“ anzugehören und ein soziales Umfeld zu haben.

Ich habe mir heute jedenfalls ganz viel Zeit zum quatschen mit meiner Mitbewohnerin gelassen und mit meinen Eltern telefoniert. ♥️

Ich hoffe, dass ich euch inspirieren konnte.
Eure Judy

Weiterlesen

Zu viel

Ist euch auch manchmal einfach alles zu viel? 
Ihr kämpft gegen euch, versucht allen Erwartungen gerecht zu werden, und verliert dabei einfach euch selbst?

Bei mir war es wieder so weit. Und auch, wenn ich eigentlich weiß, was mir dann hilft, kann ich mir das manchmal einfach nicht erfüllen. Ich weiß, dass ich zum Yoga gehen sollte, dass ich Joggen gehen sollte, dass ich einfach mal den Pauseknopf drücken sollte. Stattdessen versuche ich meine Gefühle zu unterdrücken. Arbeite viel, lenke mich unentwegt ab und auch wenn mein Umfeld vielleicht schon längst gemerkt hat, dass es mir eigentlich gar nicht so gut geht, wie ich tue, gestehe ich es mir einfach nicht ein. Weil dann bin ich ja schlechter, schlechter als die anderen. Ich bin nicht stark, denn ich kämpfe nicht.
 Und vielleicht sind es auch gar nicht die Erwartungen der anderen, vielleicht sind es einfach meine Erwartungen, wie ich denke, dass ich sein sollte.
 Und manchmal brauche ich ein bisschen, um zu verstehen was da abgeht. Was meine Gefühle mir eigentlich sagen wollen.

Doch, wenn man es verstanden hat, dann muss man dem Nachgehen, denn eins ist sicher, das Leben wird dich immer wieder daran erinnern, dass du noch nicht ins nächste Level gehen kannst, wenn du diese eine Hürde noch nicht gemeistert hast.
 Dann ist es Zeit in sich zu gehen, zu reflektieren in welchem Level des Lebensspiels ich gerade hänge und welche Hürde es genau ist, die es zu meistern gilt.

Was mir dann immer extrem hilft ist die Natur. 
Raus und ab ins grüne, der Natur ist egal wer du bist, was du machst, sie gibt dir immer ihre Ruhe, sie ist dir immer eine Konstante, denn sie ist immer da. 
In der Natur kann ich durchatmen, mein Gleichgewicht wiederherstellen und ohne Ablenkung einfach mal denken.  
Also lieber einfach mal die Schuhe an und entweder direkt aufs Feld oder in den nächsten Park.

Habt einen schönen Tag.
Eure Judy

Weiterlesen