Dankbarkeit

Hast du auch das Gefühl, dass es irgendwie voll den „Dankbarkeitshype“ gibt?
Weißt du warum der gar nicht so schlecht ist?

Wenn du Dankbarkeit empfindest, kannst du nur positive Gefühle fühlen. Angst und Dankbarkeit gleichzeitig geht nicht.
Dankbarkeit verschiebt unseren Fokus.
Wir sind nicht mehr im Mangel, sondern dadurch, dass wir uns erinnern, was wir alles haben, in der Fülle.
Und das macht einen riesigen Unterschied!
Das macht glücklich.

Ich habe mir ein Instagram-Highlight erstellt, wo ich Momente sammle für die ich dankbar bin.
Natürlich sind das nicht alle – das wäre viel zu viel.
Aber da habe ich immer eine Erinnerung daran, wie viel Fülle in meinem Leben ist und ich kann meine Stimmung sofort wieder ins Positive bringen. .
Wer das nicht auf Instagram mag, kann natürlich auch einfach aufschreiben wofür er dankbar ist.
Hat den gleichen Effekt
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Ich wünsche dir einen dankbaren Tag.
Alles liebe
Judy

Weiterlesen

Bist du cool?

Die coolen Kids.
Man kennt es aus der Schule. Die coolen Kids bekommen die Anerkennung. Bei den coolen Kids scheint irgendwie immer alles zu laufen.
Einfach so. Die sind ganz lässig und machen sich augenscheinlich um nichts Gedanken.
Tja- augenscheinlich.
Wir sind alle nur Menschen. Wir machen uns alle Gedanken wie wir ankommen und sehnen uns eigentlich nur um Anerkennung.
Und uns mit diesen „coolen Kids“ zu vergleichen bringt gleich gar nichts.

Neid ist dann positiv, wenn wir ihn als Wegweiser nutzen, wenn wir es zulassen, dass er uns die Punkte aufzeigt, an denen wir noch arbeiten sollten.
Wenn du durch ihn negativ wirst und das Bedürfnis bekommst „die coolen kids“ abzuwerten, um dich selber aufzuwerten,
dann begibst du dich in die Negativspirale.
Dann begibst du dich auf eine Bewusstseinsstufe, auf der du gar nicht zum „cool kid“ werden kannst.

Ich glaube, es ist cool, sich selber cool zu finden.
Denn, wenn du dich selber zum „cool kid“ machst, dann siehst du die vermeintlich „coolen kids“ doch gar nicht mehr.
Ich glaube, es ist cool sich zu feiern!
-Mit sich in Verbindung zu stehen, weniger darüber nachzudenken was die anderen machen und mehr an sich selber zu schrauben.
Sich selber glücklich zu machen und das Glück nach draußen zu bringen.

Be a cool kid!

Rock on
Judy

Weiterlesen

Test & Learn

Warum sich immer so viele Gedanken im Voraus machen? Warum immer alles zum Perfektionismus treiben?

Wer sich zu viele Gedanken macht, bleibt oftmals in der Theorie. Letztendlich machen aber die Taten den Unterschied. Sie sind das Entscheidend und nicht, was noch in der Luft schwebt. „Gut Ding will Weile haben“ – ja. Aber auch nicht zu viel Weile.
Da den richtigen Moment zu finden, das ist der Balanceakt.  Aber irgendwann heißt es einfach machen. Raus gehen und dann lernen. Das Gelernte mitnehmen und sich beim nächsten Mal verbessern.

Und letztendlich ist doch nur der Fehler ein Fehler, der zwei mal gemacht wurde.
Wir haben in uns diesen Schutz. Den Schutz davor angreifbar zu werden, wenn wir nichts Perfektes liefern.
Leider grenzt uns die Angst in unserer Kreativität und Freiheit extrem ein.
Wer sagt was perfekt ist und was bringt uns dieser sichere Bereich?
Wir entwickeln uns doch eh nur weiter, wenn wir da mal rausgekommen sind und dann durch das Feedback lernen können.

Also, habt mehr Mut zum experimentieren.
Test & Lern eben.

Habt einen schönen Tag!
Eure
Judy

Weiterlesen

Ich male mein Bild

Viel zu oft mache ich mir Gedanken darüber was andere tun, wie andere Menschen leben.
Rege mich darüber auf und meine es besser zu wissen.
Zuerst einmal ist das ziemlich arrogant. Wieso sollte ich besser wissen wie man glücklich ist ? Dazu habe ich keinerlei Recht.
Des Weiteren habe ich in der ersten Nacht in Porto, am Abend bevor ich den portugiesischen Jakobsweg gestartet bin, in einem Restaurant den Johannes kennen gelernt. Und der hat etwas sehr spannendes, richtiges gesagt.

„Du kannst nur dein eigenes Bild malen nicht das von anderen. Vielleicht gefällt anderen dann was sie sehen und sie benutzen die gleichen Farben für ihr Bild, aber malen kann jeder immer nur sein eigenes Bild. Und so kann auch jeder nur seinen eigenen Weg gehen.“

Ich habe in diesem Moment beschlossen, dass ich mich nun auf mein Bild konzentrieren möchte, dass ich es so bunt und lebhaft wie nur möglich malen will.
Dass ich ein Vorbild sein möchte mit meinem Bild, dass ich mit meinem Bild inspirierend sein möchte.
Für mich und für andere.

Alles liebe
Judy

Weiterlesen

Wildflower

✨Albert Einstein hat gesagt: „Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben: Entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres.”✨

Ich auch.

Die Natur ist eins von ihnen.
Sie ist nicht nur wunderschön, sondern sie bietet auch alles, was der Mensch braucht um gesund zu sein.

Letztes Wochenende war ich bei einer Kräuterwanderung.
Diese hat mir nochmal gezeigt an wie vielen Wundern ich blind vorbeilaufe.
Wenn alles schnell schnell gehen muss, dann sieht man sie nicht, die kleinen Wunder. Umso wichtiger, sich mal die Zeit zu nehmen und mal genauer hinzuschauen. Mal bewusst zu riechen, zu fühlen und zu schmecken und die ganze Energie der wunderbaren Pflanzen in sich aufsaugen.
Wir sind bei strahlenden Sonnenschein am Rhein entlang gegangen und haben verschiedene Kräuter und ihre Heilweisen kennen gelernt.
Es ist doch erstaunlich wie viel Energie und Gesundheit in diesen kleinen grünen Dingern ist und was man alles damit machen kann.
Und das krasseste, es ist vollkommen kostenlos. Ein Geschenk der Erde, einfach so. Wenn man dafür nicht dankbar sein sollte, dann weiß ich auch nicht.

Ich war schon als Kind interessiert an Kräutern und ihren Heilweisen. Mein Opa hat da mit Sicherheit seinen Part zu beigetragen.
Irgendwie habe ich das die letzten Jahre etwas aus den Augen verloren. Ich dachte in einer Stadt geht das nicht.
Offensichtlich lag ich da falsch.
Ich mache die Augen jetzt wieder auf. Ich beachte die kleinen Wunder und lerne dazu, was man alles mit ihnen machen kann.
Ich finde das ist das mindeste bei so einem wunderbaren Geschenk.

Schaut euch mal um, was da so um euch grünt.

Eure Judy

Weiterlesen